Fang die Gedanken und bring sie zu Papier


Ein gewöhnlicher Tag

Du stehst auf und bist eigentlich ganz gut drauf. Wartest mal n bisschen ab. und dann fängt es an.. die zahnrädchen in deinem kopf beginnen sich zu drehen und rattern. du fängst an und überlegst. bis allein drum hast du noch mehr zeit dir dinge zu überlegen. und es hört nicht mehr auf. du kannst gar nichts dagegen tun, es hört einfach nicht auf und es schmerzt schon. dir ist zum heulen zumute und du möchtest nur no weg doch du kannst nicht. denn du must warten. warten auf deine freunde obwohl du genau weisst, dass sie nicht kommen. warten auf eine nachricht, doch du weisst genau das sie nie kommen wird. du willst dich melden, doch weisst dass du warten musst, denn du weisst genau das du die lektion auf die harte weise lernen musst. weil du genau weisst , dass du daraus sonst nicht lernst. doch du weisst auch das es verdammt schmerzt und du weisst genau, dass keiner deinen schmerz vertsehen kann. weil der schmerz und die peinigung nur in dienem kopf stattfinden. keiner nimmt es so wahr. keiner hält es für eine verletzung es ist ganz normal. weil es dein ganzes lebenlang nie anders war. weil du dich noch nie auf jemanden verlassen konntest und wenn doch, dann hast du ihn gehen lassen. musstets ihn gehen lassen. doch im grunde kennst du vertrauen nicht. im grunde kennst du es nicht, nicht entäuscht zu werden. keiner versteht es und es wird mit einer handbewegung abgetan. kann doch mal passieren. Ooooh jaaa natürlich kann doch mal passieren dass man jemanden den man doch so sehr liebt mal kurz das herz rausreist. nee is klar ja! ich bin so wütend doch ich kanns nicht rauslassen alles was ich kann ist da sitzen und warten. seh dem regen zu wie er sich seinen weg sucht und in findet. und wenn die sonne wieder scheint sitzt du immernoch da und grübelst darüber nach was DU falsch gemacht hast. obwohl du genau weisst, dass du nicht der übeltäter bist! es ist so verdammt unbefridigend immer auf die fresse zu fallen und du wünschtest du würdest endlich die menschen finden, die dich nie im stich lassen, die menschen finden die dich verstehen. die menschen finden, die immer für ich da sind. damit du auch wieder ein besserer mernsch sein kannst und für andre da sein. denn mit der zeit wirst du stumpf, und genauso verständnislos wie die anderen. und das nur weil du nicht verletzt werden willst. und es tut jedesmal so verdammt weh wenn du merkst das du nicht da warst. was aber noch mehr weh tut ist wenn du merkst, dass sie es dir nicht übel nehmen da es ihnen egal ist ob du für sie da bist oder nicht. es ist so ein verdammt beschissnes gefühl ein niemand zu sein oder?

1.8.08 15:53

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(7.8.08 22:46)
oh ja das Gefühl (nicht genau das) kenn ich. Doch das Problem ist, dass die Menschen nicht auf die Idee kommen, dass es dir genau jetzt schlecht gehen könnte. Alle denken nut an sich. Und haben das Gefühl, dass sie ja so arm sind. Doch ich glaube der erste Schritt ist, sich bei einem Freund oder einere Freundin zu melden. Denn die Menschen die du hast, wären sofort zur Stelle, auch wenn du es ihnen nicht zutrauen würdest. Süsse bin da. Und freue mich auf morgen dich mal wider zusehen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung